Pfifferlinge mit Tagliatelle

Im Juni, gleich nach der Spargelzeit geht sie los, die Zeit der Pfifferlinge. Meistens aus osteuropäischen Ländern importiert, sind sie dann wieder auf Marktständen und in Supermärkten verfügbar gibt es sie dann bis ca. November. Also Zeit für mich, mal wieder etwas dieser frischen Pilzart zu kochen, bzw. zu braten. Aber bevor es losgehen kann, steht aber den Einkauf. Hiebei ist zu beachten, dass die Pfifferlinge sehr frisch sein müssen, was bei der Herkunft leider nicht immer der Fall ist.

Zutaten für 2 Personen
200 g frische Pfifferlinge
400 g frische Tagliatelle
1 Bund Frühlingszwiebeln
6 El Olivenöl
4-5 Knoblauchzehen
etwas Schnittlauch in Röllchen
Salz und Pfeffer

Zuerst die Pfifferlinge gründlich putzen und die etwas matschigen Stellen entfernen, die großen Pilze halbieren oder vierteln. Dann das Weise der Frühlingszwiebeln in kleine Scheiben schneiden und im Olivenöl andünsten. Das Grün der Frühlingszwiebeln ebenfalls in Ringe schneiden. Den Knoblauch schälen und auch in kleine Scheiben schneiden und zu den Zwiebeln in die Pfanne geben. Kurz vor dem Garpunkt der Pilze die Ringe der Frühlingszwiebeln dazugeben und durchschwenken. Alles mit Salz und Pfeffer abschmecken.Zwischenzeitlich die gekochten Tagliatelle (frische Nudeln brauchen nur ca. 2 Minuten) abgießen und abtropfen, dann in die Pfanne (ich nehme immer einen Wok) geben und alles zusammen kräftig durchschwenken. in einem Teller anrichten und mit den frischen Schnittlauchröllchen überstreuen. Guten Appetit!

Werbeanzeigen

, , , , , ,

  1. Hinterlasse einen Kommentar

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: